Ortsverband Ahlem-Badenstedt-Davenstedt

Monatsarchiv: Mai 2013

Klimabündnis-Chef bezeichnet Emissionshandel als Ablaßhandel

Veröffentlicht am

Der Geschäftsführer des europäischen Klimabündnisses, Thomas Brose, bezeichnete am 07.Mai2013, während eines Konzertes  der Grupo Sal in Hannover den z. Zt. praktizierten Emissionshandel als falsches Zeichen und verglich es ausdrücklich mit dem Ablasshandel der (christlichen Kirche) im Mittelalter. Diese Veranstaltung war organisiert von der lokalen Agenda 21 in Hannover und dem Verein Janun. Während einer Pause kam es zu einem Gespräch zwischen Thomas Brose und unserem 1V, Siegfried Egyptien. Übereinstimmung bestand darin, dass die ideale Lösung der Probleme der indigenen Völker des Amazonas in der Änderung staatlicher Strukturen, d.h. Loslösung des Amazonas von der Hoheit der Staatsgebilden europäischen Zuschnitts mit den Hauptstädten Brasilia, Quito, Lima, Bogota etc. . , und der damit einhergehenden Ausbeutung vorhandener natürlicher Ressourcen durch nationale und internationale (Groß-)Unternehmen ohne Berücksichtigung der Interessen der Einwohner, die dort bereits seit Jahrhunderten der Natur eine Kultur gaben. Ein gemeinsamer Nenner ist: „Schutz durch Nutz!“ Differenzen bestanden hingegen in der Möglichkeit der Durchführung einer solchen Autonomiebestrebung. Während Thomas Brose dieses Optimum für nicht durchführbar hält, beruft sich unser 1V, Siegfried Egyptien, auf die Tradition des Oscar Niemeyer, der den Brasilianern die moderne Hauptstadt Brasilia baute, was 60 Jahre für unmöglich gehalten wurde. PS: Dem (deutschen) Geschäftsführers des europäischen Klimabündnisses sind offensichtlich die Umstände nicht bekannt, die Oscar Niemeyer von der Gründung der Vereinten Nationen über seine Tätigkeit als (kommunistischer) Vertreter des lateinamerikanischen Kontinentes beim Werden der UN (1947-20xx) sowie der Konferenz von Rio de Janeiro 1992 und den darauf folgenden Konferenzen, u. a. zum Klimaschutz, mit der Geschichte der Vereinten Nationen verbinden. Engagierten Bürgern empfehle ich vor Abgabe unqualifizierter Aussagen  Einsichtnahme in die Eigentumsverhältnisse des Hauptquartiers der Vereinten Nationen im Grundbuch von Manhattan (New York). Dann stellen sich sehr interessante Fragen!  

veröffentlicht unter Neues aus ABD, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Pirat aus Ahlem zum Direkt-Kandidaten für den WK 42 (südliches Hannover) gewählt

Veröffentlicht am

Auf der Aufstellungsveranstaltung für diesen Wahlkreis der Piraten Hannover für den Wahlkreis 42 (Hannover, südlicher Bereich) wurde unser langjähriges Mitglied aus Ahlem, Christian Szymanek, von der Basis zum Kandidaten gewählt. In seiner Wahlkampfrede distanzierte er sich u. a. von den Verschwörungstheorien und Diffamierungskampangnen ehemaliger ABD-Piraten. Sein erstes öffentliches Auftreten als Kandidat war am 01.Mai 2013, wo er Piratenfahnenschwenkend den Demonstrationszug des DGB vom FZH Linden zum Klagesmarkt begleitete und anschließend über viele Stunden dem interessierten Publikum zur Verfügung stand.

veröffentlicht unter Neues aus ABD, Politik | Hinterlasse einen Kommentar